Durchblick

Montag, 19. September 2016 von Guenter

Auch beim besten Spieler kann es mal vorkommen, dass er den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Wir haben vor- und wieder für Durchblick gesorgt. Rund um die Anlage kann Licht und Luft und Blick auf freigeschnittenen Schneisen fließen. Da ist schnell mal drüber gemäht und Unkraut und Blätter können da bleiben, wo sie hingehören, jedenfalls nicht auf den Platz. Und beim Gläschen ‚was auch immer‘ hat man jetzt alle drei Plätze im Blick. Professionelle Gärtnerarbeit zahlt sich aus. Für den Gärtner bzw. Gartenbaubetrieb und für uns. Hätten wir mit Arbeitsstunden nicht hinbekommen. Damit alle im Bild sind, was gemeint ist:

tennis-backstageblumenau-meadowpathblumenau-frontrunnerblumenau-playground

Und wenn der Mann mit dem Elektroschraubenzieher da war, dann wird die Anlage in hellstem Glanz erstrahlen. Drinnen wie draußen. Erleuchtete Tennisspieler: Wenn das kein gutes Omen für die nächste Saison ist!

Ordnung muss sein: Kurzer Hinweis zur Vereinsmeisterschaft

Sonntag, 04. September 2016 von Guenter

Wer sehen will, wer seinen Vereinskollegen nicht das Gelbe (den Ball) auf dem Schläger gönnt, der lese unter der Rubrik „Termine“ den Artikel „Wanted! Gesucht wird…, wer gegen wen bei der Vereinsmeisterschaft 2016 sich austoben will. Dort ist die Gruppeneinteilung und die Spiele abrufbar. Und: Ab sofort geht’s los.

 

Ohne Arbeit kein Vergnügen

Mittwoch, 03. August 2016 von Guenter

Ein Saisonabschlußfest mit Meisterehrung, viele Spieler, viele Mitglieder, viele Gäste aber nichts zu essen, Schlangen vor den Getränkekühlschränken, Stehparty, weil ohne Tische und Bänke. Hört sich nicht gut an, kann aber passieren. Dann, wenn wir nicht genügend Helfer finden. Zwangsrekrutieren können und wollen wir niemanden und der Verweis auf andere, die auch mal könnten, hilft uns nicht weiter. Kurz: Wir suchen dringend Helfer für den Saisonabschluß. Für vor- und nachmittags.

Eine Liste hängt aus, wir sind gespannt, wer sich alles bis zum 31.08. einträgt. Denn dann sehen wir, ob und wie das Saisonabschlußfest stattfinden kann.

Wer den Terminkalender nicht im Kopf hat: Das Saisonabschlußfest mit Meisterehrung soll am 09. Oktober über die Bühne bzw. die Wiese gehen.

mit banger Hoffnung: Die Vorstandschaft

Bilanz der Medensaison

Dienstag, 26. Juli 2016 von Guenter

Ein Aufschlag mit raffiniertem Kick: Return – der geht direkt zurück.

Ein Longline, den der Gegner haut: Zurück – unerreichbar inside-out.

Ein Stopp, kurz hinters Netz geploppt: Wird mit einem Slice getoppt.

 

Beim Lob, dicht an die Linie ran, denk ich: Ist das alles, was der kann?

Während er sich schon als Sieger fühlt, hab ich mich in einen Rausch gespielt

und wütend, wie im Fieber, ahnt er: Ein Tennisgott steht gegenüber.

 

Als er als Sieger doch vom Platze geht, ist klar: Der Rausch, der kam zu spät.

Doch ich weiß, ich habe nur verloren, weil sich alles gegen mich verschworen.

Ein Sahnetag

Sonntag, 10. April 2016 von Guenter

Sahnetag 2016

Ja, doch, ein Sahnetag, die Eröffung der Tennissaison 2016. Die Sonne und die Spieler taten ihr Bestes, die Kalorien zum schmelzen zu bringen. Die Sonne die der diversen Sahnetorten, die Spieler die hüfteigenen. Es war einiges los. Lebhaftes und Leib-haftiges, Letzteres in kundigen Grill- und Küchenhänden, die zuverlässig darauf achteten, dass Gastronomisches nicht in Gastritisches umschlägt.

Vorspeise 2016

Tatsächlich ließen Spieler und Gäste nichts verkommen. Alle Teller leer am Ende. Auch die Kalorien der Kuchen und Torten wurden erfolgreich dorthin umgeschichtet, wo sie sportlich gut abgebaut werden können.

Auf den Plätzen allerdings fanden die optisch spektakuläreren Aktionen statt. Da wurden wahlweise Partnerschaften vermittelt, die anderen Partnerschaften das Leben schwer gemacht haben. Keine Angst, alles moralisch integer. Schleifchenturnier. Das erste Tennisturnier der Saison, ohne Ehrgeizcharakter, quasi eine Massenschlägerei zum Spass. Als Beweis nachstehend die absolut nicht unterbelichteten Schleifchenträger 2016:

Schleifchenträger 2016

Was auf der Anlage tagsüber so unscheinbar vorbeiging, sei hier genannt: Die Arme, Hände und Beine, die dafür sorgten, dass die Teller und Tassen voll,  hygienisch einwandfrei wiederverwendbar gespült waren, das Essen nicht „to-go“ genommen werden musste und schließlich den Letzten noch alles nachgeräumt haben: Unsere „Ziegelmehlmännchen“, entfernte Nachfahren der sagenhaften Heinzelmännchen. Wir sagen leise DANKE, damit wir sie nicht unnötig verschrecken und vertreiben. Wir sind froh und dankbar, dass wir sie haben.

Wir (die Vorstandschaft) hoffen, dass wir im Laufe der Saison noch mehrere solcher Sahnetage haben werden. Es gilt: Jederzeit Herzlich Willkommen, liebe Mitglieder und liebe Gäste!

 

 

Wer Sieger sehen will …

Dienstag, 19. Januar 2016 von Guenter

P1040356

… der gehe zum Training der Herrenmannschaft: So sehen Sieger aus! 14:0 Punkte, alle Matches gewonnen und aufgestiegen. Die Lorbeerkränze werden gerade geflochten, auf dem sich die Siegertypen ausruhen können (nur bis zur nächsten Saison).  Die anderen Mannschaften haben zurückhaltender gespielt, zu viele Aufstiege überfordern den Verein. So feierfest sind selbst wir nicht. Aber immerhin könnten wir eine Tabelle mit allen Tabellenplätzen (fast) vollständig füllen:

1. Platz Herren

3. Platz Herren 55

4. Platz Herren 60

5. Platz U 14m

6. Platz Damen

7. Platz Herren 30.

Gelegenheit, den uralten Trost „nicht siegen, dabei sein ist wichtig“ auszupacken, um erhobenen Hauptes von den Plätzen zu schleichen und auf die nächste Medensaison zu hoffen. Diese Saison ist zu Ende gespielt. Vom unbändigen Siegeswillen bleibt überwiegend der unbändige Wille, die Siege hinken häufiger hinterher. Trotzdem: Sich der Herausforderung gestellt, die Lungenflügel bis zum Äußersten strapaziert, das ist aller Ehren wert und verdient Anerkennung.

Wenn es für die anderen nicht zum Aufstieg gereicht hat, sonnen wir uns doch einfach im Glanz der Herrenmannschaft, der sollte für alle ausreichen.

Wir sehen uns

 

 

Vereinsmeisterschaften 2015 – die Ruhmeshalle

Dienstag, 22. September 2015 von Guenter

Die Asche ist ausgeglüht, die Vereinsmeister und Vizemeister in die Chronik eingeschrieben. Und bis zum nächsten Jahr können sie sich hier in dieser virtuellen Ruhmeshalle ehrfuchtsvoll würdigen lassen:

Damen Einzel:

Mügge, Christiane und  Bauer, Silvia

Herren bis 50 Einzel:

Ofenloch, Daniel und Vogt, Günter

Doppel:

Ofenloch, Daniel/Ballweg, Marc und Vogt, Lukas/Tzieply, Andreas

Herren bis 69 Einzel:

Vogt, Günter und Hoffmann, Günter

Doppel:

Hoffmann, Günter/Ragozet, Walter und Laier, Rudi/Vogt, Günter

Herren ab 70 Einzel:

Enichlmayer, Alfons und Keller, Wolfgang

Doppel:

Hechler, Udo/Jäger, Georg und  Hund, Klaus/Kraus, Egon.

Das Tennisleben ist hart, die tragischen Schicksale, die kurz vor dem Finale im Tableau hängen geblieben sind, sollen in nachstehnder Tabelle wenigstens ehrenvoll erwähnt sein.

VM 2015 Finalspiele

 

 

 

Verein

Mannschaften

Suchen

Links

Meta

 

© www.tennis-blumenau.de