Es geht (bald) loooos…

Mittwoch, 22. Februar 2017 von Guenter

Der Sand ist schon da. Wir haben Körnchen für Körnchen geprüft, im Märzen wird nicht nur der Bauer sondern auch die Sandmännchen mit der Frühjahrsherrichtung loslegen und zwar in der Woche ab 13.03. Also noch ein wenig die Ungeduld zähmen. Vielleicht mit ein paar Schlagübungen vor dem Spiegel, dann übt man ja schon mal, wie man beim Spielen wenigstens eine gute Figur machen kann. Und wenn dann noch Punkte dazukommen…

Dann ist alles möglich.

Vereinsmeisterschaften 2016 – die Ruhmeshalle

Montag, 26. September 2016 von Guenter

Nichts ist so vergänglich wie der Ruhm des vergangenen Jahres. Platzwechsel! Die neuen, diesjährigen Meister in Begleitung ihrer Vize marschieren ein. Zollen wir ihnen gehörigen Respekt:

Damen Einzel:                   1. Klaws         2. Gund

Herren bis 50 Einzel:         1. Pfeiff          2. Vogt

Herren ab 51 Einzel:          1. Vogt           2. Hoffmann

Herren ab 70 Einzel:          1. Hechler      2. Engelhard

 

Damen Doppel:            1. Bauer, S./Oliver         2. Görgülü/Müller

Herren bis 50 Doppel:  1. Hoffmann/Laaber      2. Brinkhaus/Wiedemann

Herren ab 51 Doppel:   1. Laier/Vogt                 2. Hechler/Weidner

 

Ein Jahr bleibt den Meistern Zeit, sich auf den errungenen Lorbeeren auszuruhen. Dann ist es Zeit, sich neue zu verdienen.

Wer Sieger sehen will …

Dienstag, 19. Januar 2016 von Guenter

P1040356

… der gehe zum Training der Herrenmannschaft: So sehen Sieger aus! 14:0 Punkte, alle Matches gewonnen und aufgestiegen. Die Lorbeerkränze werden gerade geflochten, auf dem sich die Siegertypen ausruhen können (nur bis zur nächsten Saison).  Die anderen Mannschaften haben zurückhaltender gespielt, zu viele Aufstiege überfordern den Verein. So feierfest sind selbst wir nicht. Aber immerhin könnten wir eine Tabelle mit allen Tabellenplätzen (fast) vollständig füllen:

1. Platz Herren

3. Platz Herren 55

4. Platz Herren 60

5. Platz U 14m

6. Platz Damen

7. Platz Herren 30.

Gelegenheit, den uralten Trost „nicht siegen, dabei sein ist wichtig“ auszupacken, um erhobenen Hauptes von den Plätzen zu schleichen und auf die nächste Medensaison zu hoffen. Diese Saison ist zu Ende gespielt. Vom unbändigen Siegeswillen bleibt überwiegend der unbändige Wille, die Siege hinken häufiger hinterher. Trotzdem: Sich der Herausforderung gestellt, die Lungenflügel bis zum Äußersten strapaziert, das ist aller Ehren wert und verdient Anerkennung.

Wenn es für die anderen nicht zum Aufstieg gereicht hat, sonnen wir uns doch einfach im Glanz der Herrenmannschaft, der sollte für alle ausreichen.

Wir sehen uns

 

 

Verein

Mannschaften

Suchen

Links

Meta

 

© www.tennis-blumenau.de