Schluß, aus, Ende…

Dienstag, 27. Oktober 2020 von Guenter

Die Plätze sind zu. Die Anlage ist abgeschlossen. Die Saison ist beendet. Eine neue Saison gibt es, nächste Woche wird bereits der Sand für die Frühjahrsherrichtung geliefert und auf der Anlage gelagert. Wie die neue Saison aussehen wird, muss die Zeit und vor allem Corona zeigen. Wie gesagt:

Jetzt ist die Anlage in Winterruhe!

Alles braucht seine Zeit…

Montag, 08. Juni 2020 von Guenter

Auch das Spielen. Einzel geht schon lange, Doppel geht wieder, bisher jeweils eine Stunde. Und aus dem Buchungssystem ist ersichtlich, dass die Plätze noch freie Zeitkapazität haben, sie sind nicht rund um die Uhr ausgelastet.

Bevor sie brach liegen, lieber spielen. Länger spielen als eine Stunde. Ab sofort kann Einzel und Doppel für 1,5 Stunden reserviert werden. Es kann damit auch jeweils zur halben Stunde (z.B. 10 Uhr 30) gebucht werden.

Aber gebucht werden muss nach wie vor, die Buchungsregeln bleiben bis auf die Zeit die gleichen. Dringend nach wie vor die Namen eintragen (im Kommentarfeld), im Doppel alle Mitspieler. Bei Gastspielern Name, vollständige Adresse und Erreichbarkeit (Telefon, Handy).

Da die Buchungsdaten die Nachweise für das Gesundheitsamt im Infektionsfall sind, werden Buchungen ohne vollständige Namensliste gelöscht. Der Reservierungsanspruch entfällt, es muss neu gebucht werden. Also unbedingt auf vollständigen und richtigen Eintrag achten. Das gleiche gilt für gebuchte Überzeiten (über 1,5 Stunden).

Weiterhin gilt: Kein Aufenthalt auf der Anlage. Nur Spielen. Vollständig umgezogen auf den Platz, spielen, nach dem Spiel den Platz verlassen. Auch ein Warten auf den Platz wegen Spielerwechsel ist nicht gestattet, Mannschaftstraining ist mit Spielerwechsel geht nicht. Bitte vorher festlegen, wer wann spielt und die entsprechende Paarung eintragen, damit die Spielerliste korrekt erfasst ist.

Es ist immer noch CORONA, zwar mit einigen Lockerungen, aber immer noch mit Einschränkungen.

Wer nicht spielt, Zuschauer, Gäste und Spieler, die nicht spielen, können nicht auf die Anlage bzw. auf der Anlage bleiben, auch nicht, wenn die Plätze nicht voll belegt sind.

Lockerungen heißt auch die nächste Zeit nicht Regellosigkeit.


Es geht locker weiter…

Samstag, 06. Juni 2020 von Guenter


Die Zeit, da man sich alleine mit seinem Gegenspieler abquälen musste, ist vorbei. Doppelspiel ist wieder erlaubt!

Bei aller Freude: Kein Grund zur Sorglosigkeit, Corona ist immer noch da und schlägt erbarmungslos zu, wenn der Virus sich nicht Ernst genommen fühlt. Und es sind keine Einzelfälle, die wir täglich sehen und hören müssen.

Für uns heißt das noch mehr Vorsicht , Doppel spielen bedeutet, wir haben viel mehr Leute auf der Anlage als bisher. Deshalb müssen die Regeln streng eingehalten werden.

Nicht geändert haben sich die Abstandsregeln, mindestens 1,50 Meter zwischen dem/der Nächsten. Kein Zusammenstehen! Die Sanitärräume (Dusche und Umkleide) dürfen nach wie vor nicht benutzt werden. Sie bleiben gesperrt, ebenso die Hütte.

Und wer die Verordnung liest bzw. gelesen hat, der weiß, umgezogen (einschließlich Schuhe) bereits auf die Anlage kommen und direkt auf die Plätze gehen. Maximal 1 Doppel auf dem Platz und nach dem Spielen und der Platzpflege (abziehen und wässern) sofort die Anlage wieder verlassen. Ein Spieler, der nicht spielt, darf nicht auf der Anlage bleiben.

Zuschauer und Gäste und Mitglieder, die nicht zum spielen kommen, dürfen nicht auf die Anlage.

Weiterhin gilt, dass Plätze über das Buchungssystem online gebucht werden müssen. Das hat sich inzwischen bewährt und wir werden es auch nach Corona (wann immer das sein wird) beibehalten. Denkt dran: Namen der Mitspieler eintragen!

Es ist wichtig, dass die Regeln eingehalten werden, so lästig das auch manchmal erscheinen mag oder so wenig verständlich die Regeln manchmal sind. Aber es gibt sie und sie haben einen Grund! Sie schützen uns, auch wenn wir uns alle unsterblich wähnen.

Tennis ist schön, nicht beatmet werden zu müssen und nicht mit dem Tod ringen zu müssen ist schöner! Nehmen wir Corona ernst und halten uns an die Regeln. Wir, der Vorstand des SC Blumenau und der, der Abteilung Tennis wollen nicht in die Lage kommen, die Anlage schließen zu müssen, weil wir die Einhaltung der Regeln nicht mehr garantieren können.

Wir vertrauen auf Euch! Und seinen Frust kann man ja beim Doppel oder Einzel einfach wegspielen.


Corona…

Freitag, 27. März 2020 von Guenter

Corona ist noch. Noch lange. Trotz Lockerungen wird es weiterhin nicht ohne Auflagen gehen. Lesen, nämlich die Landesverordnungen zu Corona, ist derzeit fast wichtiger als Spielen.

Aber erst mal ein Lob. Es klappt, das mit den Regeln, und zwar besser, als wir erwartet hätten, trotz einigem Gebrummel über Sinn und Unsinn und der häufig nicht klar beschriebenen Auslegung der Regeln. Es klappt auch mit der Online-Platzreservierung, inzwischen wird nahezu alles richtig eingetragen. Das Lob gebührt euch allen.

Und doch müssen wir die Auflagen aufrechterhalten, solange, bis neue Lockerungen verfügt sind. Und wir bitten um Verständnis darum, dass wir die Regeln, dort wo sie interpretationsfähig sind, restriktiv auslegen, zum Schutz für uns alle, keinem ist gedient, wenn wir grenzwertige oder überzogene Großzügigkeit an den Tag legen. Für unsere Gesundheit wollen wir kein überzogenes Risiko eingehen, schließlich haften wir als Vorstand u. U. auch persönlich dafür, wenn etwas passieren sollte.

Wir bemühen uns, Unklarheiten bezüglich der Regeln aufzuklären, nehmen auch gerne Fragen und Hinweise entgegen, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich die Landesregierung die allein kompetente Instanz für die Regeln und deren Auslegung ist. Veröffentlichungen und Verlautbarungen anderer Institutionen und Verbände (z.B. BTV oder Sportbund) sind nicht bindende (und oft genug spekulative) Äußerungen.

Weitere Lockerungen sind zum Ende des Monats angekündigt, wieweit die gehen werden, bleibt abzuwarten. Erhalten bleibt jedenfalls die Abstandsregel bis mindestens Ende Juni, so dass eigentlich nicht damit zu rechnen ist, dass wesentlich mehr Personen als bisher auf die Anlage können.

Also bleibt es dabei, dass das Üben in Geduld größeren Erfolg verspricht, als das Üben auf dem Platz. Trotzdem: Es kann gespielt werden, wenn auch nur Einzel und es kann häufig gespielt werden, die Plätze sind häufig frei, wenn es nicht gerade die beliebten vormittäglichen Zeiten sind. Verzichten aufs spielen muss also keiner. Und das ist doch schon was in solchen Zeiten.

Eure Vorstandschaft

Auf die Plätze, fertig ….. Stop!

Sonntag, 15. März 2020 von Guenter

Liebe Mitglieder,

Gegner aus Fleisch und Blut haben wir sicher im Griff, kleine, heimtückische Viren machen uns zu schaffen. Die sorgen dafür, dass sich die Ereignisse und Meldungen überstürzen. Die Entscheidungen der Stadt Mannheim und des Badischen Sportbundes betreffen auch unser Vereinsgeschehen. Wir möchten und müssen unseren Beitrag dazu leisten, dass das Corona-Virus sich langsamer verbreitet. Wir tragen eine Verantwortung, dass unsere Mitglieder, insbesondere auch die, die aufgrund ihres Alters oder der jeweiligen Vorerkrankungen zur sog. „Risikogruppe“ zählen, geschützt werden. Nichts ist wichtiger als Eure, als unsere Gesundheit!

Die für den 23.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung muss verschoben werden. Einen neuen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Unser Eröffnungsfest muss leider ersatzlos ausfallen.

Die Firma Nohe hat gerade die Plätze hergerichtet,  die müssen jetzt bis Mitte April ruhen und sind nicht bespielbar. Ob und in welchem Umfang wir dann mit einem Spielbetrieb beginnen können, hängt von der weiteren Entwicklung ab. Das gilt auch für den Trainingsbetrieb der Mannschaften und das Jugendtraining.

Soweit wir Veranstaltungen geplant haben (Jugendcamp, Sommerfest, Platzpflege, Meisterschaften), stehen die alle unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung. Wir werden im Einzelnen dazu jeweils eine Entscheidung treffen und mitteilen.

Stand heute wurden alle Veranstaltungen des BTV zunächst bis Ende April abgesagt. Die Medenrunde ist davon noch nicht betroffen. Der Badische Sportbund empfiehlt aber, bis auf weiteres den Sportbetrieb einzustellen.

Alle neuen Entwicklungen, die uns betreffen, werden wir unverzüglich per Mail und auf unserer Homepage mitteilen. Da wir nicht von jedem Mitglied die Mailadresse haben, bitten wir Euch, diese Informationen entsprechend an Eure Mannschaftskollegen und Spielpartner weiterzutragen.

So außergewöhnliche Zeiten hatten wir noch nicht. Wir sind dennoch zuversichtlich, dass wir die gelben Kugeln auch in dieser Saison noch quälen können. Wir wünschen Euch alles Gute und dass Ihr gesund und coronafrei bleibt.

Eure Vorstandschaft

Vereinsmeister – die Ruhmeshalle

Montag, 26. September 2016 von Guenter

Kommt nicht oft vor, dass der Ruhm der Vereinsmeister ein Jahr überdauert. Dieses Mal schon, letzte Saison passte eine Vereinsmeisterschaft nirgends hin. Der Lorbeer ist allerdings schon deutlich angewelkt, diese Saison wird er zerbröseln. Wir brauchen neue Meister und Meisterinnen. So die körperliche Spielfähigkeit und Laune groß genug ist, wird es wieder eine Meisterschaft geben. Wie und wann werden wir noch besprechen. Einstweilen gilt es, noch schnell den Restruhm aus 2017 aufzubrauchen:

Damen Einzel:                   1. Jacoby, Jeanette        2. Oliver, Petra

Herren bis 69 Einzel:       1. Vogt, Günter                2. Laaber, Karl

Herren ab 70 Einzel:        1. Sabini, Andreas         2. Keller, Wolfgang

 

Damen Doppel:                 1. Görgölü, S./Müller, S.     2. Bauer, S./Oliver, P.

Herren bis 50 Doppel:     1. Hoffmann, G./Vogt, G.    2. Brinkhaus, M./Jacoby, Ch.

Herren ab 51 Doppel:       1. Hoffmann, G. sen/Laier, R.   2. Hechler/Weidner.

 

 

 

© www.tennis-blumenau.de