Es geht wieder los. Aber wie?

Sonntag, 10. Mai 2020 von Guenter

Dass Tennis spielen wieder geht ist schön, aber nur die halbe Wahrheit. Es wird gehen, aber mit deutlichen Auflagen, die die Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg vorschreibt, und die wir Einhalten müssen und die erst an diesem Wochenende verabschiedet wurde. Und das fordert uns heraus. Die Coronaverordnung geht von Übungs- und Trainingseinheiten mit maximal fünf Personen aus. So, wie es dort steht, heißt das flächen- und nicht platzbezogen 5 Spieler auf unserer Anlage. Wir versuchen zu klären, ob es zulässige Belegungen pro Platz gibt. Bis dahin gilt, dass nur 5 Personen auf der gesamten Anlage sein dürfen.

Es kann nur Einzel gespielt werden, KEIN DOPPEL!

Gesperrt bleiben die Umkleide- und Duschräume, die Spieler/innen müssen umgezogen auf den Platz kommen und zuhause duschen (oder auch nicht, das ist persönliche Freiheit). Toiletten sind geöffnet, es gelten für den Weg dahin und ggfs. warten müssen, strikt die Abstandsregeln und Hygienevorschriften.

Der Aufenthalt, Zusammensitzen und -stehen auf der Anlage vor und nach dem Spiel ist ebenfalls nicht erlaubt. Die Hütte muss deshalb auch geschlossen bleiben, Getränke können nicht angeboten werden.

Wir müssen die Namen der Spieler und Spiele in jedem Einzelfall dokumentieren, damit die Infektionskette nachverfolgt werden kann. Die Daten werden im Infektionsfall von den Gesundheitsbehörden abgerufen und ausgewertet werden. Also sorgfältig ausfüllen.

Und gespielt werden kann nur, wenn eine verantwortliche Person für die Einhaltung der Regeln während des Spielbetriebs benannt und mit den Namen der Spieler dokumentiert ist. Das ist schwer zu regeln, es müssen Personen sein, die während des Spielbetriebs anwesend sind. Das geht eigentlich nur, wenn der Spielbetrieb über einen längeren Zeitraum (z.B. Woche) geplant werden kann, schwierig ist das bei spontanem Spiel, insbesondere wenn Spieler bis zur Maximalzahl 5 erst dazukommen. Wir suchen nach einer machbaren Lösung.

Es macht also Sinn, Spieltermine zu planen, wir bitten, Spiele eine Woche im Voraus zu terminieren. Wir legen Listen auf, um die Termine einzutragen. Dabei gilt, es kann nur Einzel (also zwei Personen pro Spiel) gebucht werden, die Spielzeit beträgt eine Stunde (das ist die bisherige Regelung), wenn Plätze danach frei sind, kann weitergespielt werden, es sei denn, die maximale Personenzahl auf der Anlage wäre erreicht.

Vor und nach dem Spiel gilt auf der Anlage Maskenpflicht.

Wer spontan zum Spielen kommt, kann dann nicht spielen, wenn die Anlage belegt ist. Warten auf der Anlage ist nicht zulässig, Warten vor der Anlage unterliegt den Regeln der Landesverordnung (Abstand und Mundschutz).

Spiele mit Gast sind bis auf Weiteres nicht zulässig, wer kein Mitglied ist, kann nicht spielen. Ebenso ist das Probespielen (Schnuppertennis) bis auf Weiteres ausgesetzt.

Zuschauer dürfen nicht auf der Anlage sein.

Verantwortlich für das alles ist der Vorstand des SC Blumenau bzw. der Vorstand der Tennisabteilung. Verstöße sind mit Sanktionen belegt, es ist deshalb wichtig, die Regeln strikt einzuhalten, wollen wir nicht hohe Ordnungsgelder oder gar die Schließung der Anlage riskieren, unabhängig davon, dass die Regeln dem Schutz vor Infektion gelten.

Auch wenn die Regeln interpretationsfähig und nicht immer schlüssig sind: Sie gelten und zwar so, wie sie geschrieben sind! Es liegt also nicht an uns, sie nach unseren Wünschen auszulegen, wohl aber, nach Klärungen nachzufragen. Wir bemühen uns darum.

Wir gehen davon aus, dass wir am Dienstag, 12.05., die Anlage öffnen können. Die Zeit bis dahin brauchen wir, um die geforderte Ausstattung (Hinweisschilder, Absperrungen, Hygieneartikel, Listen usw.) zu beschaffen und auszulegen bzw. anzubringen, ohne die wir nicht öffnen dürfen.

Wir versuchen, die Regeln so großzügig wie möglich auszulegen, bitten aber um Nachsicht, das wir uns im Interesse aller strikt an die Vorgaben halten.

Und hier nochmals die Spielregeln zusammengefasst, wie es auf der Anlage aushängt/ausliegt:

Corona-Regeln Spielbetrieb

Regelung Platzreservierung

Informationen und Regelung zur Benennung des Coronabeauftragten

Nachfolgend die Listen, die auf der Anlage ausgelegt werden:

Reservierungsliste 12.-17. Mai

Liste Coronaverantwortliche

Und in eigener Sache die Hinweise zur Regeleinhaltung und mögliche Folgen bei Nichteinhaltung:

Hinweis zu Regeleinhaltung und Sanktionen

Bei allen Ungereimtheiten und Auflagen, es geht los, wenn auch zögerlich.

Corona…

Freitag, 27. März 2020 von Guenter

Corona ist noch. Noch lange. Trotz Lockerungen wird es weiterhin nicht ohne Auflagen gehen. Lesen, nämlich die Landesverordnungen zu Corona, ist derzeit fast wichtiger als Spielen.

Aber erst mal ein Lob. Es klappt, das mit den Regeln, und zwar besser, als wir erwartet hätten, trotz einigem Gebrummel über Sinn und Unsinn und der häufig nicht klar beschriebenen Auslegung der Regeln. Es klappt auch mit der Online-Platzreservierung, inzwischen wird nahezu alles richtig eingetragen. Das Lob gebührt euch allen.

Und doch müssen wir die Auflagen aufrechterhalten, solange, bis neue Lockerungen verfügt sind. Und wir bitten um Verständnis darum, dass wir die Regeln, dort wo sie interpretationsfähig sind, restriktiv auslegen, zum Schutz für uns alle, keinem ist gedient, wenn wir grenzwertige oder überzogene Großzügigkeit an den Tag legen. Für unsere Gesundheit wollen wir kein überzogenes Risiko eingehen, schließlich haften wir als Vorstand u. U. auch persönlich dafür, wenn etwas passieren sollte.

Wir bemühen uns, Unklarheiten bezüglich der Regeln aufzuklären, nehmen auch gerne Fragen und Hinweise entgegen, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich die Landesregierung die allein kompetente Instanz für die Regeln und deren Auslegung ist. Veröffentlichungen und Verlautbarungen anderer Institutionen und Verbände (z.B. BTV oder Sportbund) sind nicht bindende (und oft genug spekulative) Äußerungen.

Weitere Lockerungen sind zum Ende des Monats angekündigt, wieweit die gehen werden, bleibt abzuwarten. Erhalten bleibt jedenfalls die Abstandsregel bis mindestens Ende Juni, so dass eigentlich nicht damit zu rechnen ist, dass wesentlich mehr Personen als bisher auf die Anlage können.

Also bleibt es dabei, dass das Üben in Geduld größeren Erfolg verspricht, als das Üben auf dem Platz. Trotzdem: Es kann gespielt werden, wenn auch nur Einzel und es kann häufig gespielt werden, die Plätze sind häufig frei, wenn es nicht gerade die beliebten vormittäglichen Zeiten sind. Verzichten aufs spielen muss also keiner. Und das ist doch schon was in solchen Zeiten.

Eure Vorstandschaft

Auf die Plätze, fertig ….. Stop!

Sonntag, 15. März 2020 von Guenter

Liebe Mitglieder,

Gegner aus Fleisch und Blut haben wir sicher im Griff, kleine, heimtückische Viren machen uns zu schaffen. Die sorgen dafür, dass sich die Ereignisse und Meldungen überstürzen. Die Entscheidungen der Stadt Mannheim und des Badischen Sportbundes betreffen auch unser Vereinsgeschehen. Wir möchten und müssen unseren Beitrag dazu leisten, dass das Corona-Virus sich langsamer verbreitet. Wir tragen eine Verantwortung, dass unsere Mitglieder, insbesondere auch die, die aufgrund ihres Alters oder der jeweiligen Vorerkrankungen zur sog. „Risikogruppe“ zählen, geschützt werden. Nichts ist wichtiger als Eure, als unsere Gesundheit!

Die für den 23.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung muss verschoben werden. Einen neuen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Unser Eröffnungsfest muss leider ersatzlos ausfallen.

Die Firma Nohe hat gerade die Plätze hergerichtet,  die müssen jetzt bis Mitte April ruhen und sind nicht bespielbar. Ob und in welchem Umfang wir dann mit einem Spielbetrieb beginnen können, hängt von der weiteren Entwicklung ab. Das gilt auch für den Trainingsbetrieb der Mannschaften und das Jugendtraining.

Soweit wir Veranstaltungen geplant haben (Jugendcamp, Sommerfest, Platzpflege, Meisterschaften), stehen die alle unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung. Wir werden im Einzelnen dazu jeweils eine Entscheidung treffen und mitteilen.

Stand heute wurden alle Veranstaltungen des BTV zunächst bis Ende April abgesagt. Die Medenrunde ist davon noch nicht betroffen. Der Badische Sportbund empfiehlt aber, bis auf weiteres den Sportbetrieb einzustellen.

Alle neuen Entwicklungen, die uns betreffen, werden wir unverzüglich per Mail und auf unserer Homepage mitteilen. Da wir nicht von jedem Mitglied die Mailadresse haben, bitten wir Euch, diese Informationen entsprechend an Eure Mannschaftskollegen und Spielpartner weiterzutragen.

So außergewöhnliche Zeiten hatten wir noch nicht. Wir sind dennoch zuversichtlich, dass wir die gelben Kugeln auch in dieser Saison noch quälen können. Wir wünschen Euch alles Gute und dass Ihr gesund und coronafrei bleibt.

Eure Vorstandschaft

Vereinsmeister – die Ruhmeshalle

Montag, 26. September 2016 von Guenter

Kommt nicht oft vor, dass der Ruhm der Vereinsmeister ein Jahr überdauert. Dieses Mal schon, letzte Saison passte eine Vereinsmeisterschaft nirgends hin. Der Lorbeer ist allerdings schon deutlich angewelkt, diese Saison wird er zerbröseln. Wir brauchen neue Meister und Meisterinnen. So die körperliche Spielfähigkeit und Laune groß genug ist, wird es wieder eine Meisterschaft geben. Wie und wann werden wir noch besprechen. Einstweilen gilt es, noch schnell den Restruhm aus 2017 aufzubrauchen:

Damen Einzel:                   1. Jacoby, Jeanette        2. Oliver, Petra

Herren bis 69 Einzel:       1. Vogt, Günter                2. Laaber, Karl

Herren ab 70 Einzel:        1. Sabini, Andreas         2. Keller, Wolfgang

 

Damen Doppel:                 1. Görgölü, S./Müller, S.     2. Bauer, S./Oliver, P.

Herren bis 50 Doppel:     1. Hoffmann, G./Vogt, G.    2. Brinkhaus, M./Jacoby, Ch.

Herren ab 51 Doppel:       1. Hoffmann, G. sen/Laier, R.   2. Hechler/Weidner.

 

 

 

© www.tennis-blumenau.de